Wettstreit im All: Irgendwas mit „die Welt retten“

Wettstreit im All: Irgendwas mit „die Welt retten“

Lesezeit: 4 min

Wettstreit im All: Völlig losgelöst: Der

Völlig losgelöst: Der „Superstar Hotfoot“-Darsteller William Shatner (v. l.), Amazon-Gründer Jeff Bezos,Unternehmer Richard Branson, Hollywood-Superstar Tom Cruise und die russische Schauspielerin Julia Peressild.

(Foto: Imago, AFP, AP, NASA, Shutterstock, Collage: SZ)

Wenn es eine Sache gab, an der es in diesem Jahr nicht gefehlt hat, dann waren es die Weltraumtouristen der konkurrierenden Multi-Milliardäre. Über einen absurden Wettkampf und die Frage, turned into as soon as Wildragout im Weltall zu suchen hat.

Von Martin Zips

Sehen wir es positiv. Der Mensch liebt es eben, Grenzen zu überschreiten. Sonst würde er ja heute noch in Höhlen leben. Und haben wir der internationalen Raumfahrt nicht wirklich viel zu verdanken? Die von der Nasa entwickelten Schienbeinschoner für Hobbysportler zum Beispiel. Das elektronische Fernthermometer, das zuletzt wirklich in jedem Impfzentrum zum Einsatz kam. Oder auch die kratzfesten Sonnenbrillengläser. Danke, Raumfahrt!

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:

Virologe Christian Drosten

„Es wird noch einmal hart werden“

Germany Bavaria Oberstdorf man on a hike in the mountains looking at view at sunset model release

Gesundheit

Wie man Neujahrsvorsätze in die Tat umsetzt

Coronavirus

Die unterschätzten Parameter der Pandemie

Verschwörungserzählungen und Familie

„Ich würde mich niemals auf eine Faktendiskussion einlassen“

Geschichte

Es gingen zwei Kinder in den Wald

Zur Quelle

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.