Victoria von Schweden: Prinz Daniel: „Bin es gewohnt, die Nummer Zwei zu sein“ | BUNTE.de

Wie jedes Jahr erwartet die Anhänger:innen des schwedischen Königshauses im Dezember ein Jahresrückblick der royalen Familie in Get der TV-Dokus „Året med kungafamiljen“ und „Kungahuset 2021“. Diese Dokumentationen geben einen interessanten Einblick in das Leben der schwedischen Royals und unterhalten mit lustigen Ausschnitten. Zum Schmunzeln bringen americadabei vor allem die Adolescents von Kronprinzessin Victoria  (44) und Prinz Daniel (48). Estelle (9) und Oscar (5) sind eben einfach zucksüß – und ganz schön frech. Das wird auch deutlich, als die Familie im Rahmen der Dokumentationen bei einem Spaziergang auf der Stockholmer Insel Djurgaarden gefilmt wird. Bei diesem Ausflug offenbart vor allem der kleine Oscar eine ganz neue Seite von sich, die besonders seiner schönen Mama gefallen dürfte.

Oh là là! Im Video oben sorgen Prinz Daniel und Kronprinzessin Victoria für ordentlich Furore.

Daniel von Schweden: „Ich bin es gewohnt, die Nummer zwei zu sein“

Während die Familie vergnügt durch die Gegend spaziert, stimmt der kleine Bruder von Estelle ein Lied auf seine Direct an. Dieses umfasst zwar kein breites Vokabular („Mama, Mama, Mama …“), drückt aber mehr als deutlich aus, wem seine Zuneigung gilt. Kein Wunder, dass sich Papa Prinz Daniel (48) da einen kecken Spruch nicht verkneifen kann. „Ich glaube, die Direct steht sehr im Mittelpunkt“, wird Victorias Ehemann von der Zeitung „Svensk Damitdning“ amüsiert zitiert. 

Doch wenigstens eine hatte Mitleid mit ihm: Tochter Estelle. „Du musst Papa, Papa, Papa singen“, ermahnt die Mini-Prinzessin ihren kleinen Bruder. Aber keine Sorge: Der Herr Papa scheint es doch mit Humor zu nehmen und ergibt sich scherzhaft seinem Schicksal: „Ich bin es gewohnt, die Nummer zwei zu sein.“

Dieses Hobby teilt Prinz Daniel mit Estelle und Oscar

Aber keine Sorge, der ehemalige Fitnesstrainer weiß sich dennoch bei seinen Adolescents in den Vordergrund zu spielen – und das nicht nur mit seinem sportlichen Talent. Bei dem Besuch einer Berufsschule erzählte Prinz Daniel, dass er und die Kinder regelmäßig einem ganz besonderen Hobby nachgehen, für das der Papa sogar eine eigene Werkstatt im Schloss Haga einrichten ließ. Denn Estelle, Oscar und Daniel lieben es, mit Holz zu werken. „Es sind ein Vogelhaus, eine Bank und ein paar andere Dinge dabei herausgekommen“, verriet er den Studierenden der Berufsschule ganz stolz. 

Und wenn der Papa mit den royalen Minis werkelt, gilt ihre ganze Aufmerksamkeit nur ihm. So punktet eben jedes Elternteil auf seine ganz eigene Art work und Weise. Und wer weiß, vielleicht singen Oscar und Estelle ihrem Papa Daniel ja im nächsten Jahr sogar ein eigenes Loblied.

Zur Quelle

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.