VfB Stuttgart gegen RB Leipzig: Followers beklagen Niederlage auf Twitter und feiern Mavropanos’ Kraftwort

Leipzigs Andre Silva (Zweiter von rechts) macht das Tor zum 0:1 gegen Stuttgarts Torwart Florian Müller. Foto: dpa/Tom Weller

Leipzigs Andre Silva (Zweiter von rechts) macht das Tor zum 0:1 gegen Stuttgarts Torwart Florian Müller.

Foto: dpa/Tom Weller

Der VfB Stuttgart hat gegen RB Leipzig eine Heimniederlage kassiert – trotz einer phasenweise guten Leistung. Wir haben die Twitter-Reaktion der Followers eingefangen.

Digital Unit : Lukas Jenkner (loj)

Stuttgart – RB Leipzig hat seine Auswärtsmisere nach über neun Monaten beendet. Der Vizemeister der vergangenen Saison gewann beim abstiegsbedrohten VfB Stuttgart glücklich 2:0 (1:0) und setzte mit dem dritten Sieg unter Trainer Domenico Tedesco seine Aufholjagd in Richtung Europapokal-Plätze citadel. Für den VfB, der nur eines seiner letzten sechs Spiele gewonnen hat, wird es im Abstiegskampf dagegen immer brenzliger.

Für die Followers ist die Niederlage natürlich ein Schlag ins Kontor. Nach dem frühen Elfmetertor durch RB Leipzig breitete sich in der VfB-Community auf Twitter zunächst einmal Unmut und gelinde Verzweiflung aus.

Im Verlauf der ersten Hälfte machte der VfB eine immer bessere Figur, aber etwas Zählbares kam dabei nicht heraus.

Wobei über die Leistung der VfB-Kicker nicht unbedingt Einigkeit herrschte in der Community.

Zur Tradition gehört es, über die Schiedsrichterleistung zu debattieren. Mehrfach sahen die VfB-Followers ihre Mannschaft im Nachteil:

Für eine kleinere Welle im Netz sorgte VfB-Kicker Konstantinos Mavropanos, der der Akustik im leeren Stadion ein gut hörbares „Malaka“ von sich gab. Zeit für einen kleinen Griechisch-Kurs auf Twitter:

Die Anstrengungen der VfB-Spieler brachten letztlich keinen Erfolg – trotz einiger hochkarätiger Chancen.

Am Ende steht für den VfB Stuttgart eine weitere Niederlage in der Statistik. Damit sitzen die Schwaben weiterhin im Keller der ersten Fußball-Bundesliga fest.

Unsere Empfehlung für Sie

Zur Quelle

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.