Update K League 1: Höchstwert für Ex-Darmstädter Paik – HSV-Kandidat Cho mit Plus

Marktwerte Südkorea 

Der südkoreanische Fußball hat eine der sehenswertesten Saisons der letzten Jahre hinter sich. Jeonbuk Hyundai Motors wurde zum fünften Mal in Folge Meister der K League 1, teilte sich jedoch häufig die Poleposition im Saisonendspurt mit Vizemeister Ulsan Hyundai. Zudem erreichten die Pohang Steelers überraschend das Champions-League-Finale und Zweitligist Jeonnam Dragons wurde Pokalsieger.


Obwohl die Top-Teams Ulsan und Jeonbuk nationwide erneut eine gute Spielzeit zu verzeichnen hatten, verändert sich nach dem Marktwert-Update an ihren Gesamtwerten wenig. Nur vereinzelt konnten Profis mit individuellen Leistungen herausstechen, darüber hinaus ist ein Großteil der Leistungsträger schon vor oder bereits über den Zenit der Karriere hinaus. Dieser Pattern zeigt sich bei allen Erst- und Zweitligisten. Die meisten Children im Fokus wurden bereits im Sommer-Update aufgewertet, große Leistungssprünge wurden seitdem kaum noch gemacht.





Während Min-kyu Tune (22), der seit Wochen immer wieder mit einem Wechsel nach Europa in Verbindung gebracht wird, seinen Marktwert von 1,5 Millionen Euro halten kann, sinkt der von Stanislav Iljutcenko (31) und Modou Barrow (29). Ex-Duisburger Iljutcenko konnte die starke Accomplish der ersten Saisonhälfte nicht ganz mit in die Rückrunde nehmen, Barrow kam seit der Sommerpause verletzungsbedingt nur zu vier Einsätzen. Beide verlieren 200.000 Euro und werden nun auf 1,8 Mio. bzw. 1,5 Mio. Euro taxiert.



Ein Plus von 200.000 Euro bekommt dafür Ex-Augsburger Jeong-ho Hong. Der Innenverteidiger wurde zum Spieler der Saison gekürt und steigerte damit im Alter von 32 Jahren wahrscheinlich zum letzten Mal seinen Marktwert. Mit Seung-ho Paik (24) wird ein weiterer ehemaliger Bundesligaakteur aufgewertet. Der Mittelfeldmann, der von 2019 bis März 2021 für Darmstadt 98 aktiv battle, mauserte sich zum unumstrittenen Stammspieler beim Meister und verzeichnete nach einem Plus von 200.000 Euro einen neuen Karrierehöchstwert von 900.000 Euro.



Update K League 1: Torwart Lee mit prozentual größten Plus bei Pohang Steelers


Abseits der beiden Top-Vereine Jeonbuk und Ulsan sorgte Champions-League-Finalist Pohang Steelers für Aufsehen. In der Liga nur Neunter, konnten sich zahlreiche Profis international in den Fokus spielen. Torwart Jun Lee (24) wird prozentual gesehen mit der größten Steigerung belohnt (+225.000 Euro), der verletzungsbedingt Stammkeeper Hyun-moo Kang (26) ersetzte und seine Aufgabe mit Bravour erfüllte. Die Ex-Zweitligaakteure Mario Kvesić (29) und Boris Tashchy (28) konnten sich bei den Steelers derweil nicht nachhaltig durchsetzen und werden um 25.000 bzw. 50.000 Euro abgewertet.



Ein Plus verzeichnen zudem u.a. Innenverteidiger Lachlan Jackson (26; +300.000) vom Suwon FC, Dinky one Bong-soo Kim (22; +325.000) von Jeju United sowie der zuletzt beim HSV gehandelte Young-wook Cho (22) vom FC Seoul, der sich aufgrund eines sehr starken Saisonendspurts zurück auf seinem Karrierehöchstwert befindet (+100.000).





Zur Startseite

 

Zur Quelle

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.