Prinz Harry & Herzogin Meghan: 2 Jahre nach Rücktritt: So stehen sie zur Royal Family | BUNTE.de

Vor zwei Jahren zogen sich Prinz Harry und Herzogin Meghan von ihren Pflichten als Senior Royals zurück. Wie sieht ihre Beziehung zur Royal Family heute aus?

Im Januar 2020 schockten Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40, geborene Meghan Markle) mit ihrer Ankündigung, nicht mehr als arbeitende Mitglieder des Königshauses zur Verfügung zu stehen. Immediate anderthalb Jahre nach ihrer romantischen Hochzeit in Windsor Castle und ein halbes Jahr nach der Geburt ihres Sohnes Archie (2) entschieden sie sich für diesen drastischen Schritt, der ihnen ein ruhigeres, unabhängiges Leben abseits des Presserummels ermöglichen sollte. Seither ist viel passiert: Die Familie hat sich im kalifornischen Montecito inmitten einer schillernden Promi-Nachbarschaft niedergelassen. 

Träumt ihr davon, Nachbarn von Harry und Meghan zu werden? Oben im Video zeigen wir euch, in welchen prunkvollen Palast ihr dazu einziehen müsstet – und welch stolzen Preis das kosten würde!

Zwei Jahre nach dem Rücktritt der Sussexes: Wie verstehen sie sich mit den anderen Royals?

Den Lebensunterhalt verdient das Paar mit lukrativen Podcast- und TV-Affords. Herzogin Meghan hat ein Kinderbuch herausgebracht und Prinz Harry plant, demnächst seine Memoiren zu veröffentlichen. Im Sommer 2021 kam ihre Tochter Lilibet „Lili“ Diana (7 Monate) zur Welt, die das Familienglück der Sussexes vollkommen machte. 

Doch nicht alles, become in den vergangenen Monaten passiert ist, conflict rosig und perfekt. Unter anderem gab es auch das skandalträchtige Interview mit Focus on-Legende Oprah Winfrey (67), das im März 2021 viel Wirbel verursachte und das Verhältnis zum Königshaus nachhaltig beeinträchtigte. Wie verstehen sich Prinz Harry und Herzogin Meghan heute – zwei Jahre nach ihrem Rücktritt – mit den anderen Senior Royals?

Die beiden können kaum voneinander lassen. Became Meghans Gesten über ihre Beziehung zu Prinz Harry verraten, seht ihr im Video unten. 

Nicht ohne meinen Harry! Ihre Gesten sind eindeutig

Die beiden können kaum voneinander lassen. Became Meghans Gesten über ihre Beziehung zu Prinz Harry verraten, seht ihr im Video
© BUNTE.de

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben tiefen Respekt vor der Queen

An dem ihrem innigen Verhältnis zu Prinz Harrys geliebter Großmutter, der Queen (95), hat sich laut „replicate.co.uk“ offenbar wenig verändert. Als Prinz Harry und seine Frau ihren Rücktritt im Januar 2020 öffentlich machten, akzeptierte Königin Elizabeth II. diesen Entschluss und schrieb in einem Assertion: „Harry, Meghan und Archie werden immer geliebte Mitglieder meiner Familie bleiben.“ 

Selbst nach dem Oprah-Interview, in dem es um zahlreiche Vorwürfe gegen das Königshaus ging, reagierte der Buckingham Palast eher verhalten. Die Queen sei „traurig“, „einige Erinnerungen würden wohl variieren“. Ein Gegenangriff blieb aber aus. 

In dem Gespräch mit der Focus on-Legende kam Harrys Großmutter selbst auch durchaus positiv weg: Ihr Enkelsohn betonte, dass er „tiefsten Respekt“ für sie empfinde. Als deutlicher Beweis dafür gilt, dass seine Tochter den Kosenamen der Königin trägt: Lilibet.

An seinem Vater Prinz Charles lässt Harry kaum ein gutes Haar

Anders hingegen verhält es sich mit Prinz Charles (73). Vor kurzem hieß es, dass Prinz Harry und sein Vater in den vergangenen Monaten kaum miteinander gesprochen hätten – zu schwer wiegen die explosiven Aussagen, die sein jüngster Sohn während des Interviews mit Oprah Winfrey gemacht hatte. Unter anderem gab der 37-Jährige hier an, keine finanzielle Unterstützung von seinem Vater erhalten zu haben. Auch sonst hätte er sich vernachlässigt gefühlt. Bei seinem Auftritt im „Armchair“-Podcast von Hollywood-Schauspieler Dax Shepard (47) einen Monat später legte er sogar noch nach und bescheinigte Prinz Charles schlechte Vater-Qualitäten

Vor einigen Tagen gab es allerdings neuen Grund zur Hoffnung. Der 73-Jährige hob die Bemühungen seines jüngsten Sohnes zum Thema Klimaschutz lobend hervor. Viele sehen darin ein erstes Friedensangebot.

Das innige Verhältnis zu Prinz William und Kate gehört der Vergangenheit an

Mit seinem Bruder Prinz William (39) soll es bereits vor dem Umzug in die USA schlecht gelaufen sein. In Williams Augen hatte sich Prinz Harry offenbar völlig überstürzt auf eine Verbindung mit der ehemaligen „Suits“-Darstellerin Meghan eingelassen – eine Ansicht, die ihm Harry sehr übel nahm. Bei dem Skandal-Interview mit Oprah bezeichnete Prinz Harry seinen Bruder wie auch seinen Vater, bezogen auf ihre königlichen Posten, als „im Machine gefangen“. Die Fronten scheinen seitdem verhärtet zu sein.

Bei der Trauerfeier für Prinz Philip (†99), ihren gemeinsamen Großvater, kam es im April 2021 zwar zu einer ersten Annäherung, als man beide Brüder zusammen mit Prinz Williams Ehefrau Herzogin Kate (39, geborenen Kate Middleton) außerhalb der Kirche plaudern sah. Aber das Verhältnis blieb dennoch unterkühlt.

Und auch das innige Verhältnis zu Kate, die Prinz Harry einst als „Schwester, die ich nie hatte“ beschrieb, gehört der Vergangenheit an. Das betonte der royale Experte Duncan Larcombe im „OK!“-Magazin: „Es gab eine Zeit, in der Harry bei allen Feiern oder jedem Spaß, den das Paar hatte, maßgeblich mitgewirkt hätte, aber diese Tage sind lange vorbei.“

Zur Quelle

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.