Marktwerte Irland: Ex-Werder-Profi Melvyn Lorenzen fällt aus Top-10

SSE Airtricity League 

Der ehemalige Bremer Melvyn Lorenzen ist einer der größten Verlierer im Marktwert-Update der irischen SSE Airtricity League. Der 27-Jährige schloss sich im August nach zweimonatiger Vereinslosigkeit den Sligo Rovers an und zählte bislang mit 250.000 Euro zu den wertvollsten Spielern der Liga, muss mit 75.000 Euro aber das zweitgrößte Minus hinnehmen.



An den verbleibenden 13 Spieltagen nach seinem Wechsel – in Irland wird die Saison von März bis November ausgetragen – kam Lorenzen nur zu sieben Einsätzen über 199 Minuten und blieb ohne Torerfolg. Nach der Abwertung fällt der gebürtige Londoner, der 2016 ein Länderspiel für Uganda bestritt, aus den Top-10.





An der Spitze der Liga steht mit Jack Byrne ein Rückkehrer. Der 25-Jährige verließ die Shamrock Rovers im Januar in Richtung Zypern zu APOEL Nikosia, kam dort infolge eines Bandscheibenvorfalls aber nur zu fünf Partien. Zum 1. Januar geht es zurück zum Ex-Klub, mit dem er 2020 die Meisterschaft gewann, der gleichbleibende Marktwert von 500.000 Euro bedeutet Rang eins in Irland.



So funktionieren die Transfermarkt-Marktwerte


Die Transfermarkt-Marktwerte entstehen unter Berücksichtigung verschiedener Preisfindungsmodelle sowie einem starken Einbezug der Transfermarkt-Group, die sich in detaillierten Diskussionen mit den Werten auseinandersetzt. Die Transfermarkt-Marktwerte sind nicht pauschal mit den tatsächlich gezahlten Ablösesummen gleichzusetzen.


Das Ziel ist nicht, einen Preis vorherzusagen, sondern einen Erwartungswert. Bei der Erhebung des Marktwertes sind in einem gewissen Maß sowohl individuelle Transfermodalitäten als auch situative Rahmenbedingungen related. Beispiele dazu werden hier aufgeführt. Transfermarkt verwendet keinen Algorithmus (zur ausführlichen Marktwertdefinition).




Zur Startseite

 

Zur Quelle

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.