MÄRKTE ASIEN/Gute Konjunkturdaten stützen China-Börsen

HONGKONG/SCHANGHAI (Dow Jones)–Überzeugende Konjunkturdaten haben am letzten Price des Jahres 2021 den chinesischen Börsen Auftrieb gegeben. An anderen Börsen der Situation ging es derweil mit negativen Vorgaben von der Wall Road nach unten. Die Aktienmärkte in Japan und Seoul waren an Silvester geschlossen.

Die offiziellen Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende und das nicht-verarbeitende Gewerbe in China hatten sich im Dezember verglichen mit dem November verbessert, wie die chinesische Statistikbehörde mitteilte. Der Schanghai-Composite-Index stieg daraufhin um 0,6 Prozent.

In Hongkong legte der Grasp-Seng-Index in einer verkürzten Sitzung um 1,2 Prozent zu. Getragen wurde der Anstieg von Schwergewichten des Technologiesektors, die in diesem Jahr allerdings heftige Verluste hatten hinnehmen müssen. So sprangen Alibaba um 8,4 Prozent. JD.com 5,9 Prozent, Netease um 4,2 Prozent und Tencent um 3,3 Prozent. Auf Jahressicht verbuchte der Subindex der Technologiewerte in Hongkong jedoch ein Minus von 33 Prozent. Für den Grasp-Seng-Index summierten sich die Verluste im Jahr 2021 auf 15 Prozent.

Gefragt waren auch die Aktien chinesischer Immobilienkonzerne. Sie profitierten von Unterstützungsmaßnahmen der chinesischen Regierung für die mit Liquiditätsproblemen kämpfende Branche. China Evergrande erholten sich an der Börse Hongkong von ihrem Vortagesverlust um 5,3 Prozent. China South City verbesserten sich um 5,8 Prozent. Das Immobilienunternehmen hatte mitgeteilt, dass es über eine Aktienplatzierung 1,91 Milliarden Hongkong-Dollar einnehmen werde. Die neuen Aktien würden an ein staatliches Unternehmen verkauft.

In Sydney schloss der S&P/ASX-200 nach einer verkürzten Sitzung 0,9 Prozent schwächer. Allerdings hatte der Index im Jahresverlauf ein Rekordniveau erreicht und insgesamt um 13 Prozent zugelegt. Am Freitag schlossen alle Sektoren im Minus, wobei die schwergewichteten Banken im Schnitt 1,2 Prozent einbüßten.

===

Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende

S&P/ASX 200 (Sydney) 7.444,60 -0,9% +13,0% 06: 00

Nikkei-225 (Tokio) Geschlossen +4,9% 07: 00

Kospi (Seoul) Geschlossen +3,6% 07: 00

Schanghai-Comp. 3.639,78 +0,6% +4,8% 08: 00

Grasp-Seng (Hongk.) 23.437,19 +1,2% -15,2% 09: 00

Taiex (Taiwan) Geschlossen +23,7% 06: 30

Straits-Times (Articulate.) 3.123,68 -0,1% +9,9% 10: 00

KLCI (Malaysia) 1.538,43 -0,3% -5,1% 10: 00

BSE (Mumbai) 58.251,92 +0,8% +21,7% 11: 00

DEVISEN zuletzt +/- % 00: 00 Halt, 9: 03h % YTD

EUR/USD 1,1313 -0,1% 1,1325 1,1315 -7,4%

EUR/JPY 130,23 -0,1% 130,30 130,28 +3,3%

EUR/GBP 0,8380 -0,1% 0,8388 0,8398 -6,2%

GBP/USD 1,3500 -0,0% 1,3500 1,3471 -1,3%

USD/JPY 115,12 +0,0% 115,06 115,14 +11,5%

USD/KRW 1.189,15 -0,1% 1.189,96 1.189,02 +9,5%

USD/CNY 6,3735 +0,0% 6,3731 6,3701 -2,4%

USD/CNH 6,3725 -0,1% 6,3765 6,3701 -2,0%

USD/HKD 7,7965 -0,0% 7,7980 7,7986 +0,6%

AUD/USD 0,7258 +0,1% 0,7248 0,7258 -5,8%

NZD/USD 0,6830 +0,0% 0,6830 0,6824 -4,9%

Bitcoin

BTC/USD 47.193,34 +0,2% 47.082,55 47.098,08 +62,5%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 76,86 76,99 -0,2% -0,13 +62,4%

Brent/ICE 79,49 79,53 -0,1 -0,04 +56,9%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Procedure) 1.820,07 1.816,11 +0,2% +3,96 -4,1%

Silber (Procedure) 23,14 23,05 +0,4% +0,10 -12,3%

Platin (Procedure) 969,49 965,19 +0,4% +4,30 -9,4%

Kupfer-Future 4,42 4,39 +0,6% +0,03 +25,5%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/cln

(END) Dow Jones Newswires

December 31, 2021 02: 32 ET (07: 32 GMT)

Zur Quelle

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.