Lobbyismus: Ex-Umweltminister berät Energieversorger

Franz Untersteller ist mit der Landtagswahl 2021 auf eigenen Wunsch aus der Politik ausgeschieden. Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Franz Untersteller ist mit der Landtagswahl 2021 auf eigenen Wunsch aus der Politik ausgeschieden.

Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Der frühere baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) hat einen Vertrag mit dem Mannheimer Energieversorger MVV abgeschlossen.

Wirtschaft: Eva Drews (ave)

Stuttgart – Der frühere Umweltminister Baden-Württembergs, Franz Untersteller (Grüne), wird künftig den Mannheimer Energieversorger MVV beraten. Das teilte die MVV am Dienstag mit. Er werde „den Kompetenzaustausch zu Dekarbonisierung und Smartcity-Initiativen zwischen Städten und Kommunen sowie dem Energieunternehmen fördern“, schreibt die MVV.

Der 64-jährige Untersteller hatte sich mit der Landtagswahl 2021 aus der Politik zurückgezogen und hat seither nach eigenen Angaben ein Beratungsunternehmen gegründet. Er betont im Gespräch mit unserer Zeitung, er werde die MVV bei energiepolitischen Fragen im bundespolitischen Kontext unterstützen. Neben der MVV, für die er voraussichtlich ein bis zwei Tage wöchentlich tätig sein werde, berate er etwa das junge Freiburger Unternehmen Polysecure GmbH, das eine Markierungstechnologie für Plastikverpackungen entwickelt hat, um deren sortenreine Sortierung zu ermöglichen. Zudem sei er für das Beratungsunternehmen Concilius AG tätig.

Untersteller, der Landschaftsplanung studiert hat und in den Achtzigerjahren für das Öko-Institut in Freiburg gearbeitet hat, battle von 2006 bis 2021 Abgeordneter im Landtag von Baden-Württemberg und von 2011 bis 2021 Landesminister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft. Im Sommer schied er auf eigenen Wunsch aus der Politik aus, um noch einmal „etwas anderes zu machen“.

Unsere Empfehlung für Sie

Zur Quelle

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.