Interview mit Marko Pesic: „Wir sind am Limit“

Interview mit Marko Pesic: „Wir sind am Limit“

Lesezeit: 9 min

Interview mit Marko Pesic: 94 Spiele im Kalenderjahr 2021: Die Spieler des FC Bayern, hier gegen Alba Berlin, kämpfen mit einem engen Terminplan.

94 Spiele im Kalenderjahr 2021: Die Spieler des FC Bayern, hier gegen Alba Berlin, kämpfen mit einem engen Terminplan.

(Foto: Tilo Wiedensohler by process of www.imago-photography.de; imago/imago photography/camera4+)

Marko Pesic, Geschäftsführer der Basketballer des FC Bayern, spricht über die hohe Belastung seiner Profis, die Angst um Paul Zipser, den Wettbewerbsnachteil in Deutschland – und wie man den europäischen Basketball stärken kann.

Interview von Ralf Tögel

Marko Pesic, 45, war selbst erfolgreicher Basketball-Profi: Er gewann als Spieler mit Berlin sechs deutsche Meisterschaften, feierte fünf Pokalerfolge und holte mit der deutschen Nationalmannschaft WM-Bronze 2002 und EM-Silber 2005. Für Deutschland kam er in 97 Länderspielen zum Einsatz. Er stieß 2011 zum FC Bayern München und wirkte zunächst als Sportdirektor des damaligen Bundesliga-Aufsteigers. 2013 übernahm er in Doppelfunktion auch die Geschäftsführung, seit Juli 2019 ist er alleiniger Geschäftsführer.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:

Anna Wilitzki

SZ-Magazin

»Grenzen schützen u.s.a.vor Dingen, die u.s.a.nicht guttun«

Sexuelle Belästigung

„Me Too“-Vorwürfe erschüttern die Deutsche Bank

A family toasting together at Christmas dinner in Buenos Aires; Virologinnen-FAQ, Teil 2.

Corona und Weihnachten

Zehn Leute um den Weihnachtsbaum, alle geboostert. Geht das?

Germany Bavaria Oberstdorf man on a hike in the mountains looking at view at sunset model release

SZ-Magazin

Wie man Neujahrsvorsätze in die Tat umsetzt

Romantic senior couple at home expressing their love; beziehung

Psychologie

Wie beeinflusst die Beziehung der Eltern unser Liebesleben?

Zur Quelle

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.