Hertha an der Spitze: Teams mit den meisten Toren durch Neuzugänge – Ein Treffer bei Bayern

Gladbach Letzter 

Hertha BSC verzeichnete in der bisherigen Saison bei weitem nicht die höchsten Ausgaben für neue Spieler. Auch sind die Berliner nicht der Klub, der das meiste dazugekommene Interior most in der Bundesliga-Hinrunde einsetzte, und doch toppt die „Alte Dame“ die Statistik der meisten Tore durch Neuzugänge. Der FC Bayern und Borussia Mönchengladbach sind am Ende der Rangliste zu finden.



Bemerkenswert bei den Spielern, die unter dem neuen Sportchef Fredi Bobic zu Hertha kamen: Rapidly alle trafen bereits. Neun Neuzugänge ließen die Berliner in der Hinrunde aufs Feld, sieben von ihnen erzielten mindestens ein Tor und kamen auf insgesamt 17 Treffer – fünf durch Marco Richter, fünf dank Stevan Jovetic. Selbst wenn man das Tor von Leihrückkehrer Davie Selke herausrechnen möchte, ist an der Spitzenposition des Hauptstadtklubs (Gesamtausgaben für Neuzugänge 21/22: 25,6 Millionen Euro) nichts zu rütteln. 85 Prozent der Berliner Saisontore fielen durch Neuzugänge (zu den Leistungsdaten im Hertha-Kader).


Klubs mit den meisten Toren durch Neuzugänge

Zur kompletten TM-Statistik mit allen Teams


Mit nur einem Tor weniger als Hertha, aber doch einer ganz anderen Ausgangslage platziert sich der 1. FC Köln weit oben im Ranking. Die Domstädter gaben in der Bundesliga mit am wenigsten für Neuzugänge aus und profitierten vor allem dadurch, dass man auf einen Leihrückkehrer vertraute: Anthony Modeste. Statt den zuletzt vorübergehend an Saint-Étienne abgegeben Stürmer ganz loszuwerden, konnten die „Geißböcke“ elf Tore des Franzosen verzeichnen. Ohne Modeste hätte der FC sonst lediglich fünf statt 16 Treffer von Neuzugängen vorzuweisen.



Der zweithöchste Anteil von Toren durch Neuzugänge ist derweil bei Arminia Bielefeld zu finden: 64,3 Prozent. Der DSC brachte zudem die meisten Neuzugänge zum Einsatz, Masaya Okugawa war in der Hinsicht am erfolgreichsten. Neun Tore erzielten die 13 Sommertransfers, die sich die Ostwestfalen 8 Millionen haben kosten lassen – ein mittlerer Wert im Ligavergleich. Der VfL Bochum und TSG Hoffenheim kamen ganz ohne Ablösesummen aus und verzeichneten bisher sechs Tore (VfL) und acht Treffer (TSG) durch Neuzugänge. Ganz ohne Tore von Neuzugängen, Leihspielern, Leihrückkehrern oder Neu-Profis steht Borussia Mönchengladbach da. Sechs von ihnen wurden eingesetzt. Beim FC Bayern auf dem vorletzten Rang traf lediglich Ex-Leipziger Dayot Upamecano (zur kompletten TM-Statistik).



Zur Startseite

 

Zur Quelle

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.