Havertz trifft gegen Tottenham: Chelsea legt im Ligapokal vor

Donnerstag, 06. Januar 2022


Havertz trifft gegen Tottenham

Chelsea legt im Ligapokal vor

128d3d45d9c2091c5095c2708a0797af.jpg

Havertz trifft schon in der fünften Spielminute.

(Foto: imago photos/PA Images)

FB
TW

mail

Der FC Chelsea hat beste Chancen, das Finale im englischen Ligapokal zu erreichen. Im Halbfinal-Hinspiel gewinnt das Crew von Trainer Tuchel gegen Tottenham Hotspur mit 2:0. Den Grundstein zum Erfolg legt der deutsche Nationalspieler Kai Havertz.

Der FC Chelsea von Teammanager Thomas Tuchel hat das Halbfinal-Hinspiel des englischen Liga-Pokals gewonnen. Die Blues besiegten am Mittwochabend auch dank eines Treffers von Nationalspieler Kai Havertz den Vorjahresfinalisten Tottenham Hotspur mit 2:0 (2:0) und haben damit gute Chancen, das Endspiel zum ersten Mal seit der Saison 2014/15 zu erreichen. Das Rückspiel findet kommenden Mittwoch statt.

Vor dem Spiel gab es dagegen schlechte Nachrichten für Chelsea. Wie Tuchel in einem Interview bekannt gab, wurden Mittelfeldspieler N’Golo Kante und Verteidiger Thiago Silva am Morgen positiv auf das Coronavirus getestet. Beide Spieler befinden sich in Isolation.

Im Spiel erzielte Havertz das 1:0 bereits in der fünften Spielminute. Ein Eigentor von Ben Davies (34.) erhöhte die Führung für den FC Chelsea, bei dem Stürmerstar Romelu Lukaku nach seinem Skandalinterview und der folgenden Begnadigung wieder in der Startelf stand. Vergangene Woche hatte Tuchel den Belgier aufgrund umstrittener Aussagen noch aus dem Kader für das Liga-Spiel gegen den FC Liverpool (2:2) gestrichen. Mittlerweile hat Lukaku für seine Aussagen um Entschuldigung gebeten.

Der FC Liverpool hatte wegen zahlreicher Corona-Fälle eine Verlegung des anderen Ligapokal-Halbfinals beim FC Arsenal beantragt, die am Mittwoch bestätigt wurde. Das für Donnerstag geplante Match wird nun erst am 20. Januar ausgetragen. Das eigentliche Rückspiel am 13. Januar in Anfield wird damit zum Hinspiel. Nach Trainer Jürgen Klopp battle auch dessen Assistent und Vertreter Pep Lijnders positiv auf das Coronavirus getestet worden. Am Dienstag battle das Trainingszentrum wegen des rapiden Anstiegs der Verdachtsfälle vorerst geschlossen worden.

Quelle: ntv.de, ino/dpa/sid

THEMEN

Zur Quelle

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.