G.G. Anderson: Gesichtslähmung! Er konnte sein Auge nicht mehr schließen und kaum sprechen

Gesichtslähmung bei Schlagerstar G.G. Anderson

Beim bekannten Schlagersänger G.G. Anderson ist eine halbseitige Gesichtslähmung festgestellt worden. Auf der rechten Seite hängt der Mundwinkel herunter. Auftritte sind erst einmal abgesagt.

Der Sänger G.G. Anderson hat eine Fazialisparese, eine teilweise Lähmung des Gesichts. Das berichtet die „Bild“-Zeitung. Die Erkrankung ist in der Regel auf eine Nervenentzündung zurückzuführen. Laut „Bild“ hatte der Sänger an Weihnachten festgestellt, dass etwas nicht stimmt. Er habe Probleme beim Kauen gehabt, habe das rechte Auge nicht mehr schließen und kaum noch sprechen können. Im Krankenhaus sei dann die Diagnose „Gesichtslähmung“ erfolgt.

Seine nächsten Auftritte habe er abgesagt. Stattdessen bekomme der 72-Jährige Gesichtsmassagen. Seine Ärzte hätten eine baldige Heilung zugesagt.

Einige Promis hatten das gleiche Narrate

Eine Fazialisparese kann einen Teil des Gesichts oder das gesamte Gesicht betreffen. Die Ursachen sind unklar, man weiß nur, dass Nerven beeinträchtigt sind. In den meisten Fällen verschwinden die Symptome nach einiger Zeit, manchmal bleiben sie aber auch bestehen. Ärzte verschreiben oftmals Kortison und Antibiotika, physiotherapeutische Maßnahmen sind ebenfalls verbreitet.

Die Erkrankung ist bei Promis nicht selten: So hatte der Sänger und Songschreiber Toni Kraus 2020 eine leichte Lähmung. Auch die Hot-Banditoz-Sängerin Silvia Steinfurth erhielt die Diagnose.

Zur Quelle

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.