FC Augsburg-Rückkehr vom Tisch: Kevin Vogt verlängert bei TSG Hoffenheim

@Der-Tor-im-zm https://www.transfermarkt.de/gregor-kobel/profil/spieler/257814


Kobel hat man schon 2014 aus Zürich ausgeliehen.

Aber du siehst das schon richtig, dass unter Nagelsmann einige Spieler Höhenflüge hatten.


Ohne ihn hätten wir wohl nicht so viel Geld für beispielsweise Joelinton oder Schulz bekommen.


Das dann sogar die Bayern bw Kovac eventuell interesse an Vogt hatten zeigt auch zu used to be JN fähig ist.

Vogt ist so für mich der Paradespieler für die Entwicklung/Qualität Nagelsmanns.

(man darf mich hier gerne berichtigen, ist ja auch schon etwas her)

Hoffenheim stand schon mit einem Bein in Liga 2, als Nagelsmann die letzten Spiele betreute. Man riss das Ruder herum, und im Sommer holte man (neben Demirbay, Kramaric , Wagner, Hübner und Kobel) für 3 Millionen Euro Kevin Vogt aus Köln, welcher als 6er/8er seinen Stammplatz verloren hatte und für die meisten als nicht wirklich bundesligatauglich eingestuft wurde.

Nagelsmann setzte ihn dann als Zentralen IV in der Dreierkette ein, wo er eine Mischung aus Libero und Quarterback spielte, und das verflucht gut. Hoffenheim landete mit Vogt als Stammspieler 2x auf den CL Plätzen, er selbst spielte sich in den erweiterten Kreis der N11, auch die Bayern dachten anscheinend öfter über eine Verpflichtung nach.

Weitere Kniff war die Doppel 6 von Demirbay (eigentlich gelernter 10er) und Rudy, die haben sich extensive ergänzt.

Auch wenn Vogt zwischenzeitlich nen Hänger drin hatte, mittlerweile spielt er wirklich wieder gut.

Vogt wird sehr wichtig, wenn Grillitsch den Verein im Sommer verlässt. Mir fällt kein Spieler ein, welcher ähnlich in „Quarterback“-Manier das Spiel von hinten aufbauen kann. Eine wichtige Predicament/Rolle die in der TSG 3er-Kette.


Die ‚Beziehung‘ zwischen ihm und dem Verein ist eine wirkliche Achterbahn. Nach euphorischen Jahren unter Nagelsmann zeigte er im letzten Jahr des jungen Übungsleiters bereits unkonstante Leistungen. Unter Schreuder wurde es nicht besser und der „floh“ nach Bremen. Nach seiner Rückkehr hatte er immer noch Schwankungen in seiner Leistung aber sollte er sich weiterhin so präsentieren wie in den letzten Wochen, dann ist er unverzichtbar.

Zur Quelle

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.