FA Cup: Deutscher Melkamu Frauendorf debütiert für FC Liverpool

9. Deutscher seit 1992 

Ohne zahlreiche Stars hat der FC Liverpool im englischen FA Cup am Sonntag die vierte Runde erreicht. Das stark ersatzgeschwächte Crew des deutschen Trainers Jürgen Klopp erkämpfte nach Rückstand im Pokal ein 4:1 (2:1) gegen den Drittligisten Shrewsbury Town.


Der 17-jährige Nachwuchsspieler Kaide Gordon (34. Minute) und Fabinho (44.) per Foulelfmeter drehten die Partie in Anfield, nachdem der krasse Außenseiter Shrewsbury zunächst in Führung gegangen battle. Den Treffer für den Tabellen-15. der drittklassigen League One, der von rund 5.600 mitgereisten Fans unterstützt wurde, erzielte Daniel Udoh (27.). Der eingewechselte Roberto Firmino (78.) und erneut Fabinho (90.+3) machten schließlich alles klar für Liverpool.



Klopp, der seine Corona-bedingte Quarantäne beendet hat, kehrte an die Seitenlinie zurück, musste aber wegen eines Ausbruchs im Verein auf viele Stammspieler verzichten. Neben Fabinho, Virgil van Dijk, Ibrahima Konaté, Curtis Jones und Andrew Robertson standen mehrere Nachwuchsspieler in der Startelf. Der deutsche U18-Nationalspieler Melkamu Frauendorf gab sein Profidebüt für die Reds. In der 81. Minute wurde der 17 Jahre alte frühere Hoffenheimer für Torschütze Gordon eingewechselt. Frauendorf ist der neunte Deutsche, der seit Gründung der Premier League 1992 für Liverpool zum Einsatz gekommen ist.





80′ – Kaide Gordon leaves the pitch to a standing ovation from Anfield. On comes Frauendorf.

[3-1]#LIVSHR

— Liverpool FC (@LFC) January 9, 2022



Zur Startseite

 

Zur Quelle

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.