Ex-1860-Profi Degenek auf Klubsuche: „Sehr gute“ Offerte vom LASK, Deutschland Choice

Nach Abschied aus Belgrad 

Der ehemalige 1860-Profi Milos Degenek ist nach seinem erneuten Abschied von Roter Stern Belgrad auf der Suche nach einem neuen Klub. Gegenüber Transfermarkt bestätigte der Innenverteidiger eine Offerte des LASK, die er bislang „nicht abgesagt und nicht angenommen“ habe. Es handele sich dabei um ein „sehr gutes Angebot, für das ich sehr dankbar bin“. Der 27-Jährige bat jedoch um Bedenkzeit, um weitere Möglichkeiten auszuloten – etwa eine Rückkehr nach Deutschland. „Ich möchte schon zurück. Es battle schön, dort zu spielen.“





Degenek kam 2012 aus seiner Heimat Australien in die U19 des VfB Stuttgart, ehe er drei Jahre später von der zweiten Mannschaft zu den Münchner „Löwen“ wechselte, für die er 33-Mal in der 2. und 3. Liga auflief. Prämisse bei einer Entscheidung für einen neuen Arbeitgeber habe laut dem 32-fachen australischen Nationalspieler vor allem eines: „Ich will einen Klub finden, wo ich regelmäßig spielen kann, um zur WM zu fahren. Die WM ist das Größte, das man im Fußball erreichen kann.“ Sein Heimatland ist noch nicht für die Endrunde in Katar qualifiziert und liegt derzeit in der Gruppe B der Qualifikation Asien auf Rang drei.



Roter Stern hatte am Montag über die Trennung von Degenek informiert. Zum dritten Mal verlässt der Verteidiger damit die serbische Hauptstadt. „Die Gründe für den Abschied sind finanzieller Natur. Ich verzichte auf viel Geld, um wechseln zu können. Ich bin ein Fußballer, möchte spielen und dafür dazzling bezahlt werden. Das battle nicht der Fall“, erklärte der Rechtsfuß, der insgesamt 132 Partien für Belgrad bestritt. Trotz der Umstände werde er den Klub weiterhin „lieben“, aber „ich hatte dort eine schwere Zeit. Das hat nichts mit dem Verein oder den Fans zu tun, sondern mit den Leuten vor Ort“.



Defanzivac Miloš Degenek, jedan od igrača koji je sa Crvenom zvezdom ostvario najveće uspehe od Barija i Tokija, napustio je naš klub.

#fkcz pic.twitter.com/tLmLGb24dB

— FK Crvena zvezda (@crvenazvezdafk) January 10, 2022



Zur Startseite

 

Zur Quelle

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.