Das Traumschiff Namibia: Kapitän Parger in familiärer Misson unterwegs | BUNTE.de

Traditionell am Neujahrstag macht „Das Traumschiff“ die Leinen los. Die Folge vom 1. Januar 2022 führt nach Namibia. Wie immer haben die Passagiere auch eine Menge Probleme im Gepäck, die die Crew um Kapitän Parger (Florian Silbereisen, 40) zumeist zu aller Zufriedenheit löst.

Dieses Mal sind da zum Beispiel die Freundinnen Sandra Winkler (Julia Malik, 45) und Carola Albrecht (Eva Habermann, 45), die am Reiseziel für Carolas Boutique einkaufen wollen. Used to be Carola nicht ahnt: Sandra hat sich in eine Internetbekanntschaft, die sich als Elias (Leo Reisinger, 43) ausgibt, verliebt und will ihn in Namibia überraschen. Dass Sandra ihm vorab schon Geld überwiesen hat, das Elias angeblich für seine Forschungsstation braucht, macht Carola hellhörig.

 

Das Traumschiff: Probleme beim Landgang

Während Sandra sich zu Elias begibt, begleitet Schiffsoffizier Oliver Botten (Francis Fulton-Smith, 55) Carola zum Shoppen. Nicht ganz uneigennützig: Sein Bruder steckt in der Klemme und Oliver soll von einem Unbekannten kleine mit Nashornpulver gefüllte Tütchen übernehmen und an Bord schmuggeln. Um den Kontrollen nach dem Landgang zu entgehen, steckt er die in Carolas Handtasche, die sie aber an Sandra verschenkt …

Auch Kapitän Parger ist in familiärer Mission unterwegs. Er soll seine Nichte Leonie (Louise Sophie Arnold, 20), die in Namibia ein Auslandspraktikum macht, überreden, nach Deutschland zurückzukehren und ihr Studium zu beenden. Doch sie hat sich verliebt – ihr Freund Tayo (Tidiane Jamayn Diallo) macht ihr kurz vor der Abreise einen Heiratsantrag.

Gedreht wurden die Landszenen im April 2021 u. a. im  Etosha Safari Camp. „Unsere hauseigenen Musiker […], die unsere Gäste jeden Abend am Lagerfeuer unterhalten, werden in der Fernsehproduktion zu sehen sein, darauf sind wir sehr stolz“, so Etosha Sequence Managerin, Agnes Iipumbu zu namibiafocus.com.

Trotz aller Sicherheitsvorkehrungen ging der Dreh im südlichen Afrika nicht ohne Zwischenfälle vonstatten.

Daniel Morgenroth (57), der den Group-Offizier Martin Grimm spielt, erzählte dem Particular: „In Namibia wollten wir an einem Morgen in einem Ressort drehen, waren extra für dieses Motiv angereist. Aber dann war jemand von den Einheimischen, der als Kleindarsteller dabei sein sollte, Corona positiv – da brach helle Panik aus. Wir wurden sofort alle getrennt, mussten alle die Koffer packen und sofort raus aus dem Resort. Wenn von usajemand positiv ist, steht ja der ganze Dreh. Und das kostet mammoth Summen, expert Trace – auch wenn es eine Versicherung gibt. Aber da hängt ja viel dran – allein die gebuchten Rückflüge. Bei einem Corona-Drop im Crew steht die Sache mindestens fünf Tage silent.“

„Das Traumschiff: Namibia“ wird am 1.1.2022 um 20.15 Uhr im ZDF gezeigt. Anschließend führt die „Kreuzfahrt ins Glück“ nach Kreta.

Zur Quelle

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.