Corona-Studie: Wie Sie sich vor schweren Symptomen schützen

Das wirksamste Mittel gegen Covid-19 bleibt die Impfung. Zusätzlich können Hygieneregeln und Masken einer Infektion vorbeugen. Eine aktuelle Untersuchung weist nun auf einen weiteren Schutzfaktor hin.

Noch immer versuchen Wissenschaftler zu verstehen, warum Covid-19 bei einigen Menschen leichte und bei anderen sehr viel schwerere Symptome hervorruft. Eine wesentliche Rolle dabei könnte die Ernährung spielen. Sie hat einen großen Einfluss auf die gesamte Gesundheit.

Mehrere Studien konnten bereits belegen, dass es einen Zusammenhang zwischen ernährungsbedingten Krankheiten wie einer Fettleber oder Adipositas und dem Covid-19-Verlauf gibt. Fettleibigkeit wurde dabei als einer der größten Risikofaktoren für schwere Erkrankungen identifiziert.

Nun haben Wissenschaftler aus Mexiko untersucht, welchen präventiven Einfluss eine gesunde Ernährungsweise auf eine Infektion mit dem Coronavirus haben könnte. Denn fest steht: Diese Wirkung von ernährungsbedingten Maßnahmen wurde bislang kaum erforscht.

Studie: Diese Ernährung soll schwere Symptome abschwächen

Bei der kürzlich in der Fachzeitschrift „BMJ Weight loss program, Prevention & Properly being“ veröffentlichten Studie wurden der Schweregrad der Corona-Symptome und der Ernährungsstil der letzten drei Monate bei mehr als 200 erwachsenen Patienten analysiert.

Das Ergebnis: Corona-Infizierte, die sich gesund ernährten, zeigten laut Studie mildere Symptome als Personen, die sich weniger gesund ernährten. Die Betroffenen, die sich gesund ernährten, gaben demnach an, viel Gemüse, Hülsenfrüchte, Körner und Vollkornerzeugnisse zu essen.

„Die Studie zeigt, wie wichtig eine gesunde Ernährung in der Corona-Zeit ist“, sagte Studienleiter Prof. Elihud Salazar-Robles. Die Bedeutung der Ernährung sei bei anderen Krankheiten wie Bluthochdruck oder Diabetes wohlbekannt. Daher sei es auch nicht überraschend, dass bestimmte Lebensmittelgruppen auch für Corona-Patienten von Vorteil sind.

Die Forscher schlugen vor, dass die Ernährung als mildernder Faktor für Covid-19 sorgfältiger untersucht werden sollte.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Tumble eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-on-line können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Zur Quelle

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.