Bekannte QAnon-Aktivistin Cirsten Weldon stirbt an Corona

Eine in der amerikanischen QAnon-Szene berühmte Corona-Leugnerin ist tot. Cirsten Weldon starb an einer Covid-19-Infektion. Sie hatte immer wieder vor Impfungen gewarnt.

Die QAnon-Aktivistin und Impf-Gegnerin Cirsten Weldon ist an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Sie hatte Zehntausende Fans in rechten Netzwerken immer wieder vor Impfstoffen gewarnt. Sie hatte auch mit der bekannten Schauspielerin Roseanne Barr zusammengearbeitet.

In ihren Movies attackierte sie unter anderem den amerikanischen Gesundheitsexperten Dr. Anthony Fauci und verlangte, er solle „an einem Seil aufgehängt werden“.

Bild mit Beatmungsgerät

Im Dezember 2021 entwickelte sie erste Symptome einer Corona-Infektion. Ihr letztes Video erschien am 28. Dezember, darin erklärte sie, dass sie sehr erschöpft sei und „das Leben weiterginge“. Sie fühle sich sehr schwach, sagte sie.

Nach US-Medienangaben kam sie kurze Zeit später in ein Krankenhaus. Auf Instagram veröffentlichte sie ein Bild, dass sie mit einem Beatmungsgerät zeigt. Sie schrieb, sie „wäre snappy durch eine bakterielle Infektion gestorben“. Dieses war der letzte Beitrag von ihr.

Zur Quelle

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.