Behörde CDC: Fünf Tage reichen: USA verkürzen empfohlene Quarantänezeit

Dienstag, 28. Dezember 2021


Behörde CDC: Fünf Tage reichen

USA verkürzen empfohlene Quarantänezeit

285e4dfd98edb2f655c29f7f9b21db5f.jpg

Die verkürzte Isolation empfiehlt die CDC nur für symptomfreie Infizierte. Sie sollten weiterhin im Kontakt mit anderen Personen Maske tragen.

(Foto: dpa)

FB
TW

mail

Corona-Infizierte in den USA müssen sich künftig wohl nur noch fünf Tage lang isolieren – vorausgesetzt, sie sind symptomfrei. Mit dieser Empfehlung will die Seuchenschutzbehörde CDC verhindern, dass Omikron weite Teile der Gesellschaft lahmlegt.

Angesichts der sich rasant ausbreitenden Omikron-Variante mit zahlreichen Neuinfektionen halbieren die USA die Quarantänezeit für symptomfrei Infizierte. Wer positiv auf das Virus getestet, aber beschwerdefrei ist, muss künftig nur noch fünf statt wie bisher zehn Tage in Quarantäne, wie die Gesundheitsbehörde CDC erklärte.

Die Entscheidung sei eine Reaktion auf die Omikron-Variante, deren Ausbreitung „alle Teile unserer Gesellschaft“ zu beeinträchtigen drohe, erklärte CDC-Chefin Rochelle Walensky. Mit der verkürzten Quarantänezeit werde sichergestellt, „dass die Leute ihr Alltagsleben sicher fortsetzen können“. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen fänden die meisten Ansteckungen früh im Krankheitsverlauf statt – in der Regel in den ein bis zwei Tagen vor dem Auftreten der Symptome und in den zwei bis drei Tagen danach, schreibt die CDC.

Die CDC-Empfehlungen sind nicht bindend, werden aber von der US-Wirtschaft und Politik üblicherweise befolgt. Die Behörde schlägt in ihren neuen Richtlinien auch vor, dass der fünftägigen Quarantäne eine fünftägige Sicherheitsphase folgen sollte, in der die Betroffenen in Gegenwart anderer eine Schutzmaske tragen.

Noch nicht gegen das Coronavirus geimpfte oder nicht geboosterte Kontaktpersonen von Infizierten sollen laut CDC ebenfalls fünf Tage in Quarantäne gehen und anschließend fünf Tage Maske tragen. Bereits dreimal geimpfte Kontaktpersonen müssen nicht in Quarantäne, sollten jedoch nach dem Kontakt zehn Tage lang Maske tragen.

Die hoch ansteckende Omikron-Variante lässt die Zahl der Corona-Neuinfektionen in den USA derzeit in die Höhe schnellen. Am Wochenende wurden jeweils mehr als 200.000 Neuinfektionen pro Establish gemeldet. Wegen zahlreicher Fälle von infizierten oder unter Quarantäne stehenden Besatzungsmitgliedern hatten US-Fluggesellschaften über das Weihnachtswochenende hunderte Flüge gestrichen.

Quelle: ntv.de, ino/AFP

THEMEN

Zur Quelle

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.